Haustechnik

Haustechnik

Unsere Wasserwerke liefern Wasser, welches der gültigen Trinkwasserverordnung entspricht. Bei der Verwendung dieses Wassers für die verschiedensten technischen Zwecke können eingespülte Schmutzstoffe, Kalk oder korrosions­chemisch ungünstige Betriebsbedingungen zu Betriebsstörungen führen.

Das von den Wasserwerken gelieferte Wasser ist keimarm. Bautechnische Unzulänglichkeiten in der Gebäude­installation und/oder ungünstige Betriebsbedingungen können eine unzulässige Vermehrung von Mikro­organismen zur Folge haben.

Immer größere Bedeutung gewinnt die Nutzung von eigenem Brunnenwasser. Solche Wässer weisen jedoch häufig überhöhte Konzentrationen z. B. an Eisen, Mangan oder Nitrat auf, sind nicht entsäuert oder mikrobiologisch belastet.

Der Haustechnikbereich enthält eine Vielzahl von Verfahren und Geräten zur Lösung der genannten Probleme:

  • Wasserfilter (Kerzenfilter und Rückspülfilter) als 1. Stufe der Wasseraufbereitung
  • Systemtrenner und Systemtrennanlagen zur Absicherung gegen Rückfließen
  • Enthärtung durch Ionenaustausch (Haushaltsenthärtung)
  • Dosiertechnik zum Kalkschutz und/oder gegen Korrosion
  • Alternativer Kalkschutz
  • Heizungswasseraufbereitung
  • Kühlwasserbehandlung
  • Desinfektion (UV-Desinfektion, Dosierung)
  • Entsäuerung, Enteisenung, Entmanganung, Nitratreduzierung

Weitere Informationen finden Sie unter dem externen Link: grünbeck